STUDIENTAGE

Schlüssel (Foto: Werner Näf)

Kreta (Foto: Wolfgang Bittner)

Israel Massada (Foto: Wolfgang Bittner)

         DENKEN WILL GEÜBT SEIN.
MIT DER ZEIT IST ES GANZ EINFACH.
              
SAMSTAG,  25.  SEPTEMBER  2021 THEMA: GEWISSHEIT FINDEN …
… im Spannungsfeld von Gefühlen, Irritationen, Gewissen — und den Zusagen Gottes


UNSER GLAUBE BRAUCHT GEWISSHEIT.
In seinem Wort bietet uns Gott selbst Gewissheit an. Doch wie kommt unser Inneres dazu, fest zu werden? Wir brauchen Klarheit
— um Menschen hilfreich begleiten zu können (Seelsorge)
— um für unser Gebet Klarheit zu gewinnen (Dankgebet und Bittgebet)
— um mit unserer eigenen Seele gut umzugehen (psychische Stabilität)

WAS IST ES, DAS MICH INNERLICH UNRUHIG MACHT?
An diesem Studientag fragen wir nach: Was ist es, das mich innerlich unruhig macht? Was ist es, das mich innerlich fest werden lässt?

BIBLISCHE SPUREN:
Um das zu verstehen, gehen wir den biblischen Spuren nach:
GEFÜHLE — und ihre Aufgaben
IRRITATIONEN — und ihre Wichtigkeit
GEWISSEN — und seine Ambivalenz
GOTTES ZUSAGEN — und ihre Bedeutung
UNSER GEBET — und seine Sprache


ORT UND ANREISE
Saal der EMK-Zürich, Zeltweg 20


ZEIT
09.45 Uhr bis 16.00 Uhr


LEITUNG
Die Studientage der FBG werden in der Regel von Pfrn. Dr. Ulrike Bittner und Pfr. Dr. Wolfgang J. Bittner, Liestal und Berlin, im Auftrag der Fritz Blanke Gesellschaft gestaltet und geleitet.


VORAUSSETZUNGEN
Für diesen Studientag sind weder theologische Bildung noch besondere Bibelkenntnis erforderlich. Voraussetzung ist genaues Lesen, Beobachten und die Fähigkeit, offene Fragen zu stellen. Zugespitzt: Welche Antworten stammen aus unseren eigenen Denk-Voraussetzungen – und: Für welche Antworten können wir uns zu Recht auf die Bibel berufen?

FLYER
Den Flyer für diesen Studientag erhalten Sie hier: GEWISSHEIT-21-09-25




NÄCHSTER STUDIENTAG 2022 TERMIN: 29. JANUAR 2022
THEMA: noch offen


WAS  SIND  STUDIENTAGE? Das Bild vom Schlüssel oben links soll zeigen: Oft ist der Zugang zu einem Thema entscheidend. Es braucht so etwas wie einen Schlüssel, um Fragen einzuordnen, zu gewichten, die Folgen der jeweiligen Antwort zu erkennen. Das Bild rechts ist ein Symbol für den notwendigen Aufstieg. Es zeigt die 'Rampe', die die Römer im Jahr 73 zur Eroberung der Festung Massada aufgeschüttet haben. Es kann ein Symbol dafür sein, dass andere uns den manchmal beschwerlichen Weg der eigenen Klärung bereits vorbereitet haben und uns vorausgegangen sind. Dennoch müssen oft auch noch selbst 'aufschütten. Vor allem müssen wir selbst hinaufsteigen, was ja auch nicht ohne eigene Anstrengung geht.

Die Fritz Blanke Gesellschaft plant zwei bis drei Studientage pro Jahr.


KENNZEICHEN UNSERER STUDIENTAGE
◉ Jede und jeder kann mitmachen. Es braucht keine Voraussetzungen, keinen besonderen Schulabschluss. Wir reden verständlich miteinander.
◉ Gedankengänge sind auch dann nachzuvollziehen, wenn jemand die Voraussetzungen des christlichen Glaubens nicht teilt.
◉ Wir behandeln jedes Thema in alltagsrelevanten Zusammenhängen. Wiir erkennen, warum und wo die jeweiligen Themen im privaten, im gesellschaftlichen und im politischen Diskurs vorkommen.
◉ Wir zeigen, wo und wie die Themen in der Bibel und in der Tradition der Kirche formuliert werden.
◉ Fragen - auch kritische - und Beiträge sind ausdrücklich erwünscht.

THEMENWÜNSCHE
Themenwünsche für einen zukünftigen Studientag? Bitte wenden Sie sich an Dr. Wolfgang J. Bittner, Studienleiter der Fritz Blanke Gesellschaft (wbittner@bluewin.ch) oder an Pfrn. Dr. Ulrike Bittner (ulrike.bittner@bluewin.ch).




KOSTEN  UND  ANMELDUNG KURSKOSTEN
Fr. 90.- (Einzelpersonen); FR 150.- (Ehepaare); FR. 40.-(Studierende und Menschen mit geringem Einkommen; inkl. Mittagessen
Zu bezahlen mit der Anmeldung auf Konto Bank Thalwil, IBAN CH13 0873 3016 2203 2940 0 oder PC-Konto 30-38147-7 zugunsten von:
Schweizerischer Diakonieverein, Eggrainweg 3, 8803 Rüschlikon. Vermerk “Studientag Juni 2021"
Der Betrag kann auch am Studientag beglichen werden.

ANMELDUNG
Wir bitten um telefonische oder um schriftliche Anmeldung bei
Marco Würgler, Eggrainweg 3, 8803 Rüschlikon, Tel. 044 724 74 54
oder per E-Mail an marco.wuergler@nidelbad.ch



zurück